Haus Austernfischer

Vera und Konrad Schumann
Viethstraße 39
26434 Hooksiel / Wangerland
Tel: 04425 - 973655
Fax: 04425 - 973939
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Web: www.austernfischer.de

Gezeiten und Wetter

Die Gezeiten, also Ebbe und Flut entstehen durch das Spiel von Anziehungs- und Fliehkräften zwischen der Erde und dem Mond. Der Mond umkreist die Erde in rund 28 Tagen. Die Anziehungskraft der Erde wirkt auf den Mond ein. Diese Kraft wirkt der Fliehkraft des Mondes bei seiner Bewegung um die Erde entgegen. Aber auch der Mond zieht die Erde an, allerdings schwächer.
Diese Anziehungskraft des Mondes bewirkt die Gezeiten. Zweimal am Tag zieht sich das Wasser von der Küste zurück um dann nach und nach wieder anzusteigen. Die Anziehungskraft des Mondes hebt das Wasser in die Höhe und bildet einen Flutberg. Die Erde bewegt sich einmal in 24 Stunden um sich selbst. Dabei bewegt sie sich unter dem Flutberg hindurch. Da die Menschen die Erdrotation nicht spüren, entsteht der Eindruck, das Meer würde steigen.
Als Flut wird der Zeitraum zwischen dem tiefsten Wasserstand und dem höchsten Wasserstand bezeichnet, es wird auch auflaufendes Wasser genannt. Das Meer steigt also während der Flut.
Hat es den höchsten Wasserstand erreicht, so nennt man das am Meer Hochwasser (HW). Das Gegenteil von Hochwasser ist das Niedrigwasser (NW), wenn das Meer den geringsten Wasserstand erreicht hat.
Die Ebbe ist der Zeitraum zwischen dem höchsten Wasserstand und dem niedrigsten Wasserstand, also wenn der Wasserstand sinkt. Es wird auch als ablaufendes Wasser bezeichnet. Als Tidenhub bezeichnet man den in Metern gemessenen Unterschied zwischen Hochwasser und Niedrigwasser.

Das Wetter in Hooksiel ist wesentlich vom Meer beeinflusst. Schon seit Generationen schätzen Urlauber das Klima an der Nordseeküste. Denn charakteristisch für dieses maritime Klima sind die angenehm milden Winter und die meist sonnigen Sommer, wo immer eine kühle Brise weht.
Man kann hier nicht nur wunderbar Urlaub machen, sondern auch etwas für die Gesundheit tun. Maritimes Klima, beispielsweise unser Nordseeküstenklima, gilt als Reizklima für den menschlichen Organismus. Es wird daher auch als Heilklima bezeichnet und einige Kurorte verdanken dem maritimen Klima ihren Titel.
Der Körper vieler Menschen befindet sich durch zu wenig Bewegung in einem renovierungsbedürftigen Zustand. Das Herz- Kreislaufsystem ist oftmals degeneriert und nur gering belastbar. Auch ohne therapeutische Unterstützung kann man hier an der Nordsee viel für sich selbst tun. Durch die Reizeinflüsse des Windes und der Sonne blüht Ihr Körper bereits nach wenigen Tagen auf. Wenn Sie barfuß durch das zurücklaufende Wasser der Brandungszone laufen, werden nicht nur Ihre Füße und Unterschenkel besser durchblutet, auch die an der Atmung beteiligten Organe und die Nebenhöhlen profitieren von der feuchten mineral- und jodhaltigen Nordseeluft.
Richtig dosiert wirkt die Ultraviolettstrahlung der Sonne heilend bei Hautkrankheiten und vermindert die Infektanfälligkeit. Das Meereswasser heilt, kräftigt und harmonisiert. Der Wind bringt vom Meer reine Seeluft, angereichert mit feinsten Salzpartikeln, die eine reinigende Wirkung auf die Atemwege haben. Die Haut wird gekräftigt, das Immunsystem und die Durchblutung angeregt.
Nur, tun Sie bitte nichts, was Ihren Körper überanstrengt.


 

Aktuelle Gezeiten

Die Gezeitenvorausberechnung für Hooksiel finden Sie hier.

Aktuelles Wetter